Alle Arbeiten in der Rubrik Tuning sind grundsätzlich nicht für den Straßenbetrieb gedacht und daher immer ohne TÜV / ABE.

Tuning ist eine Vertrauenssache.

Da ich mich als freie Werkstatt trotzdem nur mit Ducatis befasse, arbeite ich rationell. Dafür setzte ich unter anderem ein:

  • Werkzeugmaschinen, wie z. B. Drehbank, Fräse, Schleifmaschinen usw.
  • Schneidwerkzeuge aller erster Güte
  • Meß- und Prüfmittel in Industriequalität
  • Eine Vielzahl von Vorrichtungen zum schnellen und präzisen Spannen von Bauteilen
  • Eine Fülle von digitalen Zeichnungen aller möglichen Motorkomponenten
  • EDV-Unterstützung, wo immer es sinnvoll ist, mit stets aktueller Software
  • Eigene Programme, wo gekaufte Software nicht meine Anforderungen erfüllen konnte
  • Zu guter Letzt: natürlich mich selbst, mit meiner Berufserfahrung und meinem Geschick

Ich produziere aber keine Massenware, sondern Tuning oder Umbauten genau nach Ihren Vorstellungen bzw. nach meiner Beratung. Ob Sie Ihre Ducati ausschließlich auf der Straße fahren oder auch gelegentliche Rennstreckenbesuche dabei sind oder ob sie nur im Wettbewerb gefahren wird: Im Gespräch finden wir das Richtige für Sie. Nutzen Sie meine über 25-jährige Berufserfahrung für Ihr Vorhaben - zu Ihrem Gewinn.

Da ich keine offizielle Ducati Vertragswerkstatt bin, bin ich auch nicht an Hersteller gebunden. Sie haben dadurch den Vorteil, daß ich Ihnen nur die Teile und Arbeiten anbiete, die mich selbst überzeugen (was nicht so leicht ist, wie schon einige Hersteller / Lieferanten feststellen mußten...). Wer mich kennt, weiss, daß ich keine Empfehlungen auf Grund von besonders lukrativen Gewinnmargen ausspreche. Bei mir kommen nur Teile und Werkstoffe erster Wahl zum Einsatz, eben ganz so „als wenn es für mich selbst wäre“.

Ein Wort noch zu Preisen:
Es gibt bei hochwertiger Arbeit beliebig viele Möglichkeiten, etwas schlechter zu machen oder etwas gar nicht zu erledigen. Deshalb ist es auch nicht schwer, hochwertiges Handwerk scheinbar billiger anzubieten. Bitte bedenken Sie das bei Preisvergleichen.

Damit es nicht nur schöne Worte sind, biete ich Ihnen Transparenz. Ich zeige Ihnen auf den folgen Seiten vieles, was Sie so ausführlich lange suchen müssen. Schauen Sie sich doch mal in Ruhe um und entscheiden Sie dann, ob Sie mir Ihre Ducati anvertrauen möchten.

 

 

Fräsen und bohren des zweiten Zündkerzenlochs

Doppelzündung bohren

Beim  Tuning  der  900ccm  Ducati-Motoren  (z.B. aus  den 900SS  und den  Monster  Modellen)  wird  häufig  eine  Doppelzündung  montiert.  Es gibt  da die  abenteuerlichsten  Anordnungen,  die das  Wechseln  der  zweiten  Zündkerze  zu einer  sehr  arbeitsintensiven  Sache  werden  lassen,  z.B. weil  sie  unzugänglich  unter dem  Zahnriemenrad  versteckt  wurde.  Nach dem  Digitalisieren  der  Köpfe  fand ich  aber eine  Plazierung... weiter>

 

 

Mechanischer Drehzahlmesser Antrieb für Ducati 851 und 888

Drehzahlmesser Antrieb mechanisch für die Ducatis 851 und 888

Wenn Sie Ihre Ducati 851 oder 888 mit einem modernen Motor z.B. aus der ST oder Monster Reihe fahren möchten oder in Ihren vorhandenen Motor moderne Nockenwellen einbauen möchten stehen Sie vor dem Problem: Wie bekomme ich meinen mechanischen Drehzahlmesserantrieb wieder zum laufen.

Dafür kann ich Ihnen nun eine Lösung anbieten – ich rüste Ihre Nockenwelle... weiter >

 

 

Erleichtern von Motorenteilen

Erleichtern von Motorenteilen

Das präzise und schnelle Erleichtern von Motorenteilen gehört zu meinen Standardarbeiten. Schwungscheiben, Kurbelwellen, Kolben und Zahnräder werden dabei am häufigsten bearbeitet. Da die meisten Teile davon im Betrieb rotieren erzeugen sie, gemäß Ihrer Masse im Betrag sowie der Plazierung, ein Trägheitsmoment. Dieses behindert Sie beim schnellen Umlegen des Motorrades durch zusätzlichen Kraftaufwand - Sie müssen mehr auf Ihrer Maschine ‚arbeiten’. Es behindert aber auch den Motor selbst beim Hochdrehen. Je weniger ‚Ballast’ der Antrieb mit sich herum schleppen muß, desto agiler... weiter>

 

 

Kupplungs-Motordeckel zur besseren Kühlung auffräsen

Kupplungsdeckel zur besseren Kühlung öffnen

Daß die  Trockenkupplungen der  Ducatimodelle  thermisch hoch  belastet sind ist ja  kein Geheimnis. Bei  der Verwendung von  Sintermetallbelägen  und/oder Anti-Hopping  Kupplungen verschärft  sich das Problem aber  noch, besonders beim  Einsatz auf der  Rennstrecke. Nur ein  offener  Kupplungsdeckel  reicht zur Kühlung  allein auch nicht  wirklich... weiter>

 

 

Umbau auf 180 Watt Racing Lichtmaschine bei vielen Modellen möglich

Lichtmaschinenumrüstung

Es wird zwar immer wieder erzählt: Das geht nicht - ich mache es aber trotzdem:
Den Einbau der ultraleichten 180 Watt Ducati - Lichtmaschine der Racingmodelle in die Ducatis mit der Denso Lichtmaschine. Je nach Version des Steuergerätes wird die Masse dabei um 2,3 kg (P8) bzw. 3,0 kg (M1.5, M1.6 und M5.9) reduziert. Dabei handelt es sich zum größeren Teil sogar um rotierende Masse. Ein mächtiger Drehmomentgewinn und eine sehr viel direktere Gasannahme sind das Ergebnis. Sogar das Handling verbessert sich spürbar (einfacheres Umlegen durch reduzierte Kreiselkräfte). Weder die Kurbelwelle... weiter>

 

 

Bearbeitung an Kolben: Ventiltaschen und Quetschkanten

Kolbenbearbeitung: Ventiltaschen und Quetschkante

Beim Einbau größerer Ventile wie auch oftmals beim Einbau von Sportnockenwellen mit mehr Hub müssen die Ventiltaschen in den Kolben angepaßt werden. Ich habe mich für die Kolben der Ducatis speziell eingerichtet. Durch rationelles Maschineneinrichten kann ich Ihnen diese Arbeit bei höchster Präzision preiswert anbieten... weiter>

 

 

Zylinder plandrehen und planfräsen

Zylinder plandrehen

Das Quetschkantenmaß muß für maximale Leistung äußerst präzise eingehalten werden. Wege dahin gibt es jedoch mehrere: Laut Ducati soll das Maß durch verschieden starke Fußdichtungen eingestellt werden. Diese Dichtungen gibt es aber nur in einigen 5/100mm Sprüngen, von denen aber die meisten gar nicht lieferbar sind, und auch nicht für alle... weiter>

 

 

Weitere nicht im Bild und im Detail gezeigten Arbeiten und Maßnahmen seien hier zumindest stichwortartig erwähnt:

  • Computerunterstütztes Einmessen der Steuerzeiten
  • Einbau größerer Ventile, Stahl oder Titan
  • Einpassung von Nockenwellen
  • Einzelanfertigung von Kabelbäumen gemäß Kundenanforderung
  • Kolben reibungsarm beschichten
  • Köpfe planfräsen (4-Vent.) und plandrehen (2-Vent.)
  • Kurbelgehäuse ausdrehen (z.B. für größere Zylinder)
  • Kurbelwellen erleichtern / feinwuchten (auch mit Schwermetall)
  • Optimieren der Brennraumkontur
  • Schwingenlagerung  auf Gleitlager umrüsten (2Vent.)
  • Sonderanfertigung von Ventilen nach Bedarf / gemäß Kundenwunsch
  • Strömungsgünstige Bearbeitung der Drosselklappeneinheit
  • Strömungsgünstige Kanalbearbeitung
  • Ventilsitzbearbeitung: Schleifen, drehen, fräsen, auch runde Sitzkonturen
  • Ventilsitze erneuern
  • WIG-Schweißarbeiten an Stahl und Edelstahl, so z.B. an Abgasanlagen
  • Zylinder: Hochverschleißfeste, reibarme Nickel-Keramik-Beschichtungen

Sie wünschen etwas, was hier nicht aufgeführt ist? Dann nehmen Sie doch bitte telefonisch Kontakt mit mir auf.

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

Tuning

box_head_left_01
header_links_07